Struktur

Platzangebot

63 Kindergartenplätze und 12 Plätze für 2-Jährige. Davon 34 Ganztagsplätze in 3 Kindergartengruppen und eine Krippengruppe für 10 Kleinkinder ab 1 Jahr.

Angebote für bestimmte Altersgruppen

Maxiarbeit:

Die „Maxis“ sind bei uns die großen Kindergartenkinder, die ihr letztes Jahr bei uns verbringen.
In diesem letzten Jahr trifft sich die Gruppe immer am Donnerstag um an bestimmten Themen und Projekten zu arbeiten. Einige Themen sind vorgegeben (z.B. Polizei/Fußgängerausbildung, Feuerwehr, Zahlen-/Buchstabenprojekt, Theater, Konzert und Bücherei, Schulbesuche) und einige werden von den Kindern selbst festgelegt.
Die Maxis werden von Sylvie Nivon und Monika Bär begleitet.
Die Treffen sind für die Vorschulkinder verpflichtend und die Anwesenheit bzw. die Inhalte der Arbeit werden im Maxibuch und in der Bildungsdokumentation festgehalten.
Zusätzlich haben die Kinder jeden Donnerstag die Möglichkeit, ein Bilderbuch im Rahmen der Kinderbücherei auszuleihen.

Es gibt eine Kooperationsvereinbarung zwischen Kindertagesstätten und Grundschulen im Rhein-Lahn-Kreis, die sie hier im Detail nachlesen können. 

Midiarbeit:

Mit der Gruppe der Kinder, die 4-5 Jahre alt sind und noch nicht im letzten Jahr vor der Einschulung stehen führen Katja Lehnhardt und Björn Schrewe-Mangold im Januar/Februar eines jeden Jahres das Projekt: Zahlenland durch.
Im Februar/März eines jeden Jahres führen wir mit diesen Kindern eine Sprachstandserhebung durch, die unter anderem auch der Auswahl der Kinder für die Sprachfördermaßnahme dient. 

Funktionsräume

Bau-und Rollenspielraum

Unsere Ziele in diesem Funktionsraum sind:

Förderung von:

  • Feinmotorik
  • Materialerfahrung und Wertschätzung
  • Konstruktions- und Statikerfahrungen
  • Sozialverhalten, Kooperationsbereitschaft
  • Frustrationstoleranz (Rückschläge verkraften)
  • Ausdauer
  • Wertschätzung eines Bauwerkes
  • Phantasie und Kreativität
  • Regelbewusstsein, Sozialverhalten
  • Sprache
  • Mengenverständnis
  • Aneignen von Lernkompetenzen (wie gehe ich an eine Aufgabe heran)

 
Die Kinder können hier:

  • Verschiedene Materialien und Bauarten kennen lernen (Holzbausteine, Lego, Naturmaterial ...)
  • Materialmischung erleben (Bausteine und Tiere)
  • Neue Materialien kennen lernen und ausprobieren, sich verkleiden, Rollenspiele spielen. 
  • Einzelbauwerke und Gemeinschaftsarbeiten erleben
  • Gesellschaftsspiele, Puzzle, Lernspiele machen

Kreativraum

Unsere Ziele in diesem Funktionsraum sind:

  • Förderung der Feinmotorik
  • Farben kennen lernen und unterscheiden können
  • Anregung der Phantasie und der Entwicklung eigener Ideen
  • Kennen lernen verschiedener Materialien und Techniken
  • Wertschätzung des Materials, sorgfältiger Umgang
  • Wertschätzung der Werke anderer
  • Entwicklung eines Bewusstseins für Ästhetik
  • Förderung von Sozialverhalten
  • Erste Begegnung mit Kunst ermöglichen


Die Kinder können hier:

  • Jeden Tag frei malen, basteln, schneiden ,kleben, prickeln und kneten ( zum Teil mit verschiedenen Materialien)
  • Unter Anleitung: weben, fädeln, Mandalas malen, mit Ton arbeiten und Wasserfarben malen.
  • An verschiedenen Bastelangeboten zu unterschiedlichen Themen teilnehmen (Jahreszeiten, Projekten ...)

Turn- und Bewegungsraum

Unsere Ziele in diesem Funktionsraum sind:

 Förderung von:

  • Grob – und Feinmotorik
  • Ausdauer
  • Selbständigkeit und Selbstbewusstsein
  • Natürlichem Bewegungsdrang
  • Gesundheit (Kräftigung und Stabilisierung des Körpers) und Beweglichkeit
  • Phantasie und Kreativität
  • Körper und Geist
  • Sozialverhalten

Die Kinder können hier:

  • Durch Wahrnehmungs- und Bewegungsspiele ihren Körper erfahren
  • Verschiedene Bewegungsarten kennen lernen (gehen, hüpfen, krabbeln, klettern ...)
  • Mit verschiedenen Geräten und Materialien turnen
  • Im Freispiel Bewegungsbaustellen erfinden
  • Ihre Grenzen kennen lernen und Gefahren erkennen lernen
  • Toben

Cafeteria

Unsere Ziele in diesem Funktionsraum sind:

  • Einüben von Kulturtechniken (Tischmanieren, Tisch decken, Umgang mit Besteck)
  • Förderung der Eigenständigkeit
  • Heranführung an gesunde Ernährung
  • Umgang mit Lebensmitteln lernen
  • Förderung der sozialen Kompetenzen, wie Rücksichtnahme, sprachliche Äußerung von Bedürfnissen, Teilen können und Regelverhalten
  • Essen und Kommunikation in gemütlicher Atmosphäre zu ermöglichenD

Die Kinder können hier:

  • Frühstücken
  • Vorbereitung und Cafeteriadienst mit übernehmen
  • Warmes Mittagessen zu sich nehmen

Lesezimmer/Musikraum

Unsere Ziele in diesem Funktionsraum sind:

  • Förderung der Sprache und der Merkfähigkeit
  • Förderung der Phantasie und Kreativität
  • Kennenlernen verschiedener Bucharten
  • Förderung der Aufmerksamkeit und Sozialverhalten
  • Richtiger Umgang mit Büchern, Medien (PC) kennenlernen.
  • Kennenlernen verschiedener Musikinstrumente, Lieder und Singspiele
    Bilder in Bearbeitung 

Wochenstruktur

 Montag

 Dienstag

 Mittwoch

 Donnerstag

 Freitag

8:30 Uhr Gemeinsamer Morgenkreis im Turnraum

Waldtag

Turntag für die Zwerge und Nestgruppenkinder

Frühstücksbuffet

(1. Mittwoch im Monat)

Maxitag: Projektarbeit der Vorschulkinder

Vorlesepatin

Kinderbücherei: Ausleihtag

 

Trash-Drumming und musikalische Früherziehung mit Alexander Ziegler

 

Sprachkurs am Nachmittag


Jeden 1. Donnerstag im Monat ist Mitbringtag: Jedes Kind darf ein Lieblingsspielzeug mit in die Kita bringen

Sprachkurs am Nachmittag

 Kinderbücherei: Rückgabetag


 

  


Waldtag

Jeden Dienstag haben die Kinder, die mitgehen möchten, Gelegenheit am Waldtag teilzunehmen. Pünktlich um 9 Uhr gehen wir bei fast jedem Wetter mit unserem Bollerwagen und den Rucksäcken los. Ziemlich schnell wird im Freien gefrühstückt.

Danach können die Kinder endlich im Wald spielen und erleben dabei viel:

  • balancieren auf einem Baumstamm,
  • den Hang runter rutschen,
  • den Hang wieder hoch klettern,
  • Äste sägen,
  • auf Abenteuersuche durch den Wald gehen,
  • eine Wippe bauen,
  • in die Pfützen springen,
  • auf den gefrorenen Pfützen Schlittschuhe laufen,
  • zwischen den Heuballen im Feld fangen spielen,
  • kämpfen und Kraft messen,
  • die Schafe und ihre Lämmer besuchen,
  • zum Bauernhof laufen u.v.m.

In order to work porperly our service requires the use of cookies. By clicking the button [OK] you agree to out internet domain setting cookies.