Kurhaus 6.jpg

Neue Kita in der VG Bad Ems-Nassau

Im Gänsemarsch zur neuen Kita „Lahnpiraten“


. Größer, heller, moderner: Nach Planung, Beschlussfassung und nach fast zwei Jahren Bauzeit ist die von etwa 4,7 Millionen Euro neue Kita „Lahnpiraten“ in der Nassauer Leifheitstraße - zwischen dem privaten Ganztagsgymnasium „Leifheit-Campus“ und dem Unternehmen „Leifheit AG“ - fertiggestellt. Seit dem 10. Februar dieses Jahres haben die Kita-Kinder ein modernes und lichtdurchflutetes Domizil. Die Kindertagesstätte bietet nicht nur reichlich Platz für die Betreuung der Kita-Kinder, sondern auch jede Menge Platz zum Spielen, Toben und Lernen. Man kann sagen, dass der Neubau der Kindertagesstätte „Lahnpiraten“ in der Leifheitstraße, mit einer Nutzfläche von 1 190 Quadratmetern und Außengelände mit 4 400 Quadratmetern, ein Gewinn für Kinder, Eltern und Erzieherinnen ist.

 Eltern, teils Geschwister und Großeltern standen beim Auszug aus der alten Kita am Bachbergweg auf dem Außengelände Spalier und empfingen die Kinder mit Konfettibomben, Luftballons und Fähnchen.

Der geplante feierliche Umzug mit den Kita-Kindern der ehemaligen Kita am Bachbergweg in den Neubau in der Leifheitstraße, wurde am 10. Februar wegen dem Sturmtief „Sabine“ abgesagt und um eine Woche verschoben. Dennoch fand der Einzug in die neue Kita - zwar ohne Umzug - wie geplant statt und die neue Kita „Lahnpiraten“ wurde bezogen und mit Leben gefüllt. Endlich war es soweit und man traf sich eine Woche später noch ein letztes Mal in der alten Kita „Bachbergweg, um von diesem mehrere Jahrzehnten alten Gebäude am Bachbergweg Abschied zu nehmen. Treffpunkt war der Turnraum der alten Kita, wo sich die Kinder mit ihren Erzieherinnen bei einem kleinen Snack stärkten, sich gemeinsam vom Altbau verabschiedeten und sich auf den Übergang zur neue Kita freuten. Mit dabei waren auch rund 50 Eltern, die mit Konfettibomben und Luftballons - welche am frühen Morgen gemeinsam mit Unterstützung der Eltern befüllt wurden - auf dem Außengelände Spalier standen, um die Kinder zu empfangen.

 Die Nassauer Geschäfte (links im Bild) unterstützten mit Freude den Umzug und winken den Kitakindern und Eltern zu.

Danach startete man gemeinsam (Kinder, Eltern und Erzieherinnen) mit einem Fußmarsch den Auszug aus der alten Kita und Umzug durch Nassau, um das neue Gebäude in Beschlag zu nehmen. Der Umzug, welcher über den Amtsplatz führte, wurde musikalisch von Alexander Ziegler - Musikschullehrer der Kreismusikschule), der in der Kita das externe Angebot der musikalischen Früherziehung leistet und vom Nassauer Bildungspakt gefördert wird - begleitet. Die Kinder, ausgestattet mit Instrumenten, bunten Bändern, Luftballons und Fähnchen zum Winken, hatten großen Spaß. Die Nassauer Geschäfte unterstützen mit Freude den Umzug und winken den Kitakindern und Eltern zu. Am Ziel angekommen, begrüßten auch einige Mitarbeiter des Unternehmens „Leifheit AG“ ihre neuen Nachbarn und übergaben jedem Kind ein kleines Präsent. Auch die Nassauer Feuerwehr unterstützte - durch Absicherung der Umzugstrecke - die Kita.

Im weiteren Verlauf erhielt, Dank einer Spende der Firma „MY-RGD“, jedes Kind einen mit Süßigkeiten gefüllten Lahnpiratenbeutel. Auch die Vorschulkinder (Der Regenbogenclub) gestalteten den Umzug mit und führten eine Einheit des Trashdrummings (Trommeln auf Regentonnen) vor, sowie das Regenbogenlied.

 Die Vorschulkinder (Der Regenbogenclub) gestalteten den Umzug mit und führten eine Einheit des Trashdrummings (Trommeln auf Regentonnen) in der neuen Kita vor.

Danach sprachen Uwe Bruchhäuser, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Bad Ems - Nassau, einige Grußworte und begrüßte die Kinder, Eltern und das Kita-Team. Auch die Leiterin der Kita „Lahnpiraten“, Natascha Weithaas-Hofmann, sprach einige Begrüßungsworte und bedankte sich, wie auch Verwaltungschef Bruchhäuser, bei allen, die mit dazu beigetragen haben, dass die Kids endlich ihre „Kita-Lahnpiraten“ entern konnten. Im Anschluss wurde der Kita weitere symbolische Glückwünsche für den neuen Lernort übergeben. Ferner gestaltete der Elternausschuss vor Ort ein Leinwandbild mit allen Handabdrücken der Kita-Kinder, welches im Elternzimmer aufgehängt werden soll. Nach gut einer Stunde verabschiedeten sich die Kinder von ihren Eltern und erkundeten mit den Fachkräften die neue Einrichtung. Die Eltern nahmen nach dem offiziellen Teil noch die Gelegenheit eine Führung - bei der alle Aspekte der neuen Organisation und Sicherheit der Kinder erläutert wurden - durch die Einrichtung wahr.

 

In der neuen sechsgruppigen Kita-Ganztageseinrichtung werden bis zu 110 Kinder, darunter eine Regelgruppe mit 25 Kinder von drei bis sechs Jahren, zwei geöffnete Gruppen, davon eine mit 19 Kinder von drei bis sechs Jahren und sechs Kinder von zwei bis drei Jahren und eine mit 21 Kinder von drei bis sechs Jahren und vier Kinder von zwei bis drei Jahren, sowie eine kleine altersgemischte Gruppe für Kinder von zwei bis sechs Jahren mit 15 Plätzen und zwei Krippengruppen für Kleinkinder von ein bis drei Jahren mit je zehn Plätzen, betreut. Das bedeutet, dass die neue Einrichtung im U3-Bereich von 23 Plätze um 14 Plätze auf 37 Plätze erweitert wird, um dem steigenden U3-Bedarf Rechnung tragen zu können. In der Einrichtung sollen auch noch bis zu zehn Kleinkinderbetreuungsplätze für Betriebsmitarbeiter geschaffen werden, um den Firmen und Müttern einen Wiedereinstieg in den Beruf/Betrieb zu ermöglichen. Ein weiterer Vorteil ist - da Kinder vielseitige Bewegung lieben - das deutlich größere Außengelände gegenüber der alten Kita am „Bachbergweg“. Was die Mittagsverpflegung der Ganztagskinder betrifft, so werden diese mit frisch gekochtem Essen, in dem parallel gelegenen Küchenneubau des „Leifheit-Campus“ versorgt.

Etwa 4,7 Millionen Euro - ohne Anteil „Leifheit-Campus“ für die Mensa - soll der Neubau der Kindertagestätte kosten. Öffentlich gefördert wird das Bauprojekt durch eine Landesförderung in Höhe von rund 130 000 Euro, 150 000 Euro aus Zuwendungsmitteln des „ehemaligen Betreuungsgeldes“ und durch eine Kreisförderung in Höhe von 420 000 Euro.

Text und Fotos: Achim Steinhäuser


Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.