Kurhaus 6.jpg

Förderzusage für einen Zuschuss aus dem Digitalpakt Schulen

Digitalpakt Schule


Die Förderung im Rahmen des DigitalPakt Schule bringt das Lehr- und Lernumfeld auf den neuesten Stand. „Gemeinsam machen wir Schülerinnen und Schüler stark für die Zukunft. Dazu gehört in einer digitalen Welt auch die digitale Bildung. Ich freue mich, dass ich heute die Förderzusage aus den Mitteln des DigitalPakts übergeben kann. Das Geld hilft dabei, dass Schülerinnen und Schüler ihre digitalen Kompetenzen weiter verbessern und ihre Potenziale ausschöpfen können“, so die Bildungsministerin.

Als Förderbank des Landes bearbeitet die ISB die Anträge, die 400 Träger für 1.600 Schulen in Rheinland-Pfalz stellen können. „Medienkompetenz gewinnt im Informationszeitalter immer weiter an Bedeutung. Es freut uns sehr, dass wir einen Beitrag zur Verbesserung des medienpädagogischen Angebots an rheinland-pfälzischen Schulen leisten können“, sagte Dexheimer. Im vergangenen Jahr habe die ISB 40,7 Millionen Euro für 432 Anträge zugesagt. 

Im Rahmen des Termins stellte Bürgermeister Uwe Bruchhäuser die bisher erfolgten Bemühungen der Verbandsgemeinde Bad Ems-Nassau zur Umsetzung der Digitalisierung vor. Seit 2019 hat sich die Verwaltung mit dem Thema Digitalisierung intensiv befasst. Durch ein

Fachbüro wurde ein Medienentwicklungsplan erstellt und alle Schulen gemeinsam mit dem Lehrpersonal planerisch betrachtet, um die Voraussetzungen für die technische Durchführung für die Digitalisierung in jedem Schulgebäude zu realisieren. Zusätzlich wurden aus den bestehenden Förderprogrammen bereits im September 2020 19 Notebooks und 31 iPads aus Mitteln des Nachtragshaushalts des Landes Rheinland-Pfalz und im Oktober 2020 weitere 57 Notebooks und 145 iPads aus dem Sofortausstattungsprogramm des Bundes beschafft und an die Schulen übergeben. Durch ein Fachbüro ist zwischenzeitlich der IT-Support in den Schulen erfolgt. Seit Januar 2021 erfolgt der Ausbau der Schulen über Rahmenverträge des Landes Rheinland-Pfalz. Der Verbandsgemeinderat hat die entsprechende Vergabe für den Ausbau der Infrastruktur, den Support und die Wartung an Fachunternehmen erteilt. Mit der Vergabe des Lan/WLAN Ausbaus für acht Schulen inklusive der dazugehörigen Turnhallen mit einem voraussichtlichen Aufwand in Höhe von 770.000 € erfolgt der Ausbau von:

  • LAN in allen relevanten Bereichen
  • Flächendeckendes WLAN in allen relevanten Bereichen
  • Server und Datensicherungstechnik in allen relevanten Bereichen

Die Arbeiten zur Installation der Technik laufen derzeit und schon jetzt steht fest, dass die Digitalisierung eine dauerhafte Aufgabe für die Verbandsgemeinde als Schulträger sein wird. Voraussichtlich werden die Arbeiten bis Ende des Jahres abgeschlossen sein.

Dies ist ein bedeutender Schritt für die Umsetzung des Digitalpakts Schule und damit kann eine deutliche Verbesserung der Lernbedingungen in den Schulen erreicht werden.

„Die Verbandsgemeinde Bad Ems-Nassau und meine Person sind dankbar für die Unterstützung durch die Landesregierung und den Bund, damit die Digitalisierung an unseren Schulen voranschreitet. Dies sind wichtige zukunftsträchtige Investitionen und helfen den Bildungseinrichtungen und den Schulträgern vor Ort. Die Corona-Pandemie hat gezeigt, wie wichtig das Thema für eine gute und zeitgemäße Unterrichtsgestaltung sein wird.“, so Bürgermeister Uwe Bruchhäuser in dem Termin mit Bildungsministerin Dr. Hubig.